Tauchscheine

Da wir dem Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) angehören, bilden wir nach den Richtlinien, der Deutschen Tauchsportabzeichen (DTSA) aus. Der VDST wiederum ist angeschlossen im Weltdachverband CMAS. Die Scheine haben somit weltweite Gültigkeit.
Bei den Tauchscheinen unterscheiden wir drei Hauptstufen:

 

DTSA Bronze/CMAS 1* Stern

Dieses Brevet erhältst Du nach Absolvierung des Anfängertauchkurses.
Es bescheinigt deine Ausbildung und berechtigt dich autonom (-20 m) zu tauchen, Ausrüstungsgegenstände zu leihen, Pressluftflaschenfüllungen zu erhalten und an Tauch Aktivitäten teilzunehmen, die Deinem Ausbildungsstand entsprechen.
Es enthält das Minimum an Ausbildung und ist gleichzeitig ausreichend für den reinen Urlaubstaucher.
Auf Tauchbasen wirst Du im Regelfall in eine Gruppe integriert und von einem Tauchführer (Guide) begleitet.

 

DTSA Silber/CMAS 2* Stern

Mit diesem Brevet bist Du wirklich autonom (-30 m) und als fortgeschrittener Taucher steht man Dir im Regelfall zu, auch auf Tauchbasen, dich mit einem gleichwertigen Partner von der Gruppe autark zu bewegen.
Voraussetzung zum Beginn der Ausbildung sind natürlich das 1* Stern Brevet, einige Erfahrungstauchgänge, der Nachweis über einen Kurs in Herz-Lungen-Wiederbelebung und des Spezialbrevets „Orientierung beim Tauchen“, bei dem Du lernst, unter Wasser dein Ziel und wieder zurück zum Einstieg zu finden.
Diese Ausbildungsstufe und zusätzlich der Spezialkurs „Rettungstauchen und Unfallmanagement“, bei dem Du lernst, wie Du Dir und anderen in Notfällen, schnell und wirkungsvoll helfen kannst, bilden eine gesunde Basis deiner Kenntnisse. Dieses Ausbildungsniveau sollte von jedem Vereinsmitglied, als erstrebenswertes Ziel angesehen werden.

 

DTSA Gold/CMAS 3* Stern

Taucherfahrung und Kenntnisse auf hohem Niveau kennzeichnen diese Ausbildungsstufe. Sie berechtigt zur Ausführung von Tauchgängen bis 40 m Tiefe, Begleitung und Führung von Tauchgruppen und der Assistenz von Tauchlehrern bei der Ausbildung.
Sie erlaubt im Regelfall auch die Teilnahme an Tauch Aktivitäten unter schwierigeren Bedingungen wie z.B. Wracktauchen in größeren Tiefen.
Voraussetzung zum Beginn sind das 2* Brevet, Erfahrungstauchgänge, das Spezialbrevet „Tauchrettung und Unfallmanagement“ und ein weiteres Spezialbrevet aus einem anderen Bereich. (z.B. Nachttauchen, Wracktauchen usw.)
Das 3* Stern Brevet ist die Vorstufe zur Tauchlehrerausbildung.