Gesundheitliche Vorraussetzungen

Zu Beginn jeglicher Ausbildungsstufen muss jeder Anwärter in Besitz einer gültigen tauchärztlichen Untersuchung sein. Aus rechtlichen Gründen kann ohne diese keine Ausbildung durchgeführt werden. Eine Untersuchung ist jeweils zwei Jahre gültig, wenn der Taucher nicht älter als 40 Jahre alt ist. Ab dem vierzigsten Lebensjahr gilt diese jeweils ein Jahr. Darüber hinaus sollten alle bedenken, dass der Versicherungsschutz bei Tauchunfällen nur bei gültiger Untersuchung besteht.

Vordrucke für die Untersuchung gibt’s beim Kassier Hans-Peter Wiedemann oder zum downloaden hier.

Man kann diese beim Hausarzt machen lassen, sie ist allerdings kostenpflichtig.

Welche gesundheitlichen Probleme schließen vom Tauchsport aus?

Kreislauf, Herz-Lungenerkrankungen und Probleme mit den Sinushöhlen im Nasen und Ohrenbereich sind wohl die häufigsten Ursachen für einen Ausschluss vom Tauchsport. Andere Gründe können natürlich auch vorliegen. Letztendlich entscheidet ausschließlich der Arzt ob der Betroffene tauchen darf oder nicht.

Download Tauchtauglichkeitsuntersuchung (Erwachsene)

Downlaod Tauchtauglichkeitsuntersuchung Kinder Teil 1 & Teil 2